direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Pressemeldung - Prof. Feufel im Interview [1]

[2]
Lupe [3]

„Eine Maske kann auch unvorsichtig machen“

Umfrage zu Corona [4]

[5]
Lupe [6]

Wie nehmen wir die Lage zum Sars-CoV-2 Virus wahr und wie reagieren wir darauf? 

Felix Grün im Interview bei der TAZ [7]

[8]
Lupe [9]

"Es kommt auf das Studienfach an..."

Prof. Markus Feufel zu Gast bei "Nachgefragt" [10]

[11]
Lupe [12]

Nachgefragt ist der Video-Podcast der Apotheken-Umschau zu Corona

Pressemeldung: [13]

[14]
Lupe [15]

Prof. Feufel spricht über unsere Corona-Studie im Tagesspiegel

Aktuelles aus dem Fachgebiet

Wir suchen dich!

Für unser Projekt iKNOW suchen wir ab 01.07.2021 bis 31.05.2021 einen studentischen Mitarbeitenden [16]. Bewerbungen gern per Mail bis 18.06.20 an markus.feufel@tu-berlin.de. [17] 

*************************************************************************

Neues Masterarbeitsthema mit Corona-Bezug verfügbar!

Nähere Infos hier [18]

*************************************************************************
Liebe Studierende,
liebe Kollegen,

aufgrund der Ausbreitung von Corona in Berlin wird unser Fachgebiet vom Homeoffice aus arbeiten. Wir sind alle per Email erreichbar. 

Mit freundlichen Grüßen

das FG Arbeitswissenschaft

*************************************************************************

63. Frühjahrskonferenz der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA)

Vom 16. - 18.03.2020 beteiligte sich das Fachgebiet Arbeitswissenschaft an der 63. Frühjahrskonferenz der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) unter der Fragestellung  „Digitaler Wandel, digitale Arbeit, digitaler Mensch?” [19] mit folgenden Beiträgen:

Aktuelles zur Corona-Umfrage: Leider müssen wir unsere Umfrage aussetzen!

Unsere Umfrage zur Wahrnehmung von Risiken in Zeiten von Covid-19 und den Konsequenzen, die jeder Einzelne im Alltag daraus zieht, läuft seit dem 23. März 2020 und wurde häufig beantwortet. Nach einigen Wochen mit abnehmenden Teilnahmezahlen, stieg die Teilnahme an unserer Umfrage seit dem 11. Mai wieder stark an. Sowohl die Umfragewerte als auch die freien Kommentare legen den Schluss nahe, dass die Umfrage nicht mehr die Meinung einer breiten Öffentlichkeit abbildet, sondern die einer politischen Minderheit. Dies wurde durch den Hinweis eines Twitter-Users, der Screenshots aus dem Chat einer politisch agierenden Gruppe geteilt hat, nun bestätigt.

Diese Entwicklung bedauern wir. Da wir mit der Umfrage keine politischen Ziele unterstützen, setzen wir diese sofort aus. Eine detaillierte wissenschaftliche Auswertung der gesamten Studienergebnisse, auch im Hinblick auf die Entwicklung der letzten Tage, folgt.

Wir danken allen, die bereit waren, während der Pandemie Ihre Wahrnehmungen mit uns zu teilen und ein ehrliches Interesse an der Meinung anderer haben.

Prof. Dr. Markus Feufel und das Fachgebiet Arbeitswissenschaft

Workshops auf der GfA

  • Markus Feufel: AgReF – Agile Research Framework – Scrience (Scrum for Science) – wie Ansätze aus der agilen Softwareentwicklung auf komplexe Projekte in der Wissenschaft angewandt werden können
  • Frauke Mörike: Ethnografie: Eine analoge Forschungsmethode für die digitalisierte Arbeit von morgen
  • Frauke Mörike, Stefan Brandenburg: Ethik und Ethikkommissionen für die Arbeitswissenschaft – aber wie?

Vorträge auf der GfA

  • Frauke Mörike, Markus Feufel: „HighTech“ braucht „No-Tech“: Eine ethnografische Studie über die Digitalisierung komplexer Kollaborationsprozesse im Schwermetallbau (Abstract [20])
  • Markus Feufel: (K)ein Weg vorbei an Stift und Papier? Der Stammbaum als kollaboratives Schlüsselelement im medizinischen Beratungsgespräch einer Tumorsprechstunde (Abstract [21])
  • Maike Vocke, Frauke Mörike: Chats, E-mails & TeamRooms: Immatrielle Arbeit und digitale Kommunikationstechnologien bei Wissensarbeiter_innen in multinationalen Unternehmen (hier gehts zum Paper [22])
  • Mirjam Landowski, Frauke Mörike, Markus Feufel: Lose Grenzen und grenzenlose Arbeit: Arbeit (und Freizeit) im Wandel am Beispiel der Berliner StartUp-Szene (hier gehts zum Paper [23])

Anschrift

Fachgebiet Arbeitswissenschaft
Sekr. MAR 3-2
Raum 3.041
Marchstr. 23
10587 Berlin
Fon +49 (0)30 314 73 777
Fax +49 (0)30 314 73 772
christin.boeschow@tu-berlin.de [24]
Webseite [25]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008